Archiv
13.03.2014, 17:51 Uhr
Würfel-Elberg setzt sich für das Geistviertel ein
Der neue CDU-Ratskandidat für das Geistviertel, Marc Würfel-Elberg, ist derzeit dabei, sich im Viertel vorzustellen und Anregungen der Bürger aufzunehmen, um sich einzusetzen. Neben der Befragung zur Kinderbetreuung an den KiTas, war er auch schon bei den Marktbeschickern am Geistmarkt.
Links Ratskandidat Marc Würfel-Elberg, rechts Geflügelhändler Lothar Höggemann beim Verlegen einer Kabelmatte
"Dort haben sich zunächst drei Hauptpunkte herauskristalisiert, die den Menschen wichtig sind:
1. Mehr Aufmerksamkeit für den Mittwochsmarkt - u.a. durch Pressemitteilungen
2. Ein Kaffee-Stand
3. Mehr Sicherheit bei den Stromkabeln", so Würfel-Elberg.

Am vergangenen Samstag, also nur eine Woche nach dem Erstbesuch, konnte Würfel-Elberg bei einem neuerlichen Marktbesuch, bei dem er auch vom Kandidaten der CDU Ortsunion Münster-Süd für die Bezirksvertretung Münster-Mitte, Dr. Linus Tepe, begleitet wurde, bereits bei allen drei Punkten Fortschritte vermelden:
Zu 1: Die CDU-Kandidaten für Rat und Bezirksvertretung im Viertel werden Mittwochs zur Marktzeit "Open-Air-Sprechstunden" anbieten und diese in der Presse ankündigen.
Zu 2: Würfel-Elberg konnte den Cateringservice Stefan Hüls dafür gewinnen, einen Kaffee-Stand für mindestens ein Vierteljahr zu erproben - die Genehmigung wird nun beim Ordnungsamt beantragt, sodass es bald auch wieder Kaffee auf dem Geistmarkt geben wird.
Zu 3: Kabelmatten wurden den Marktbeschickern, die Stromkabel an den Markteingängen verlegen, zur Verfügung gestellt und wurden direkt eingesetzt (siehe Foto).
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.19 sec. | 6037 Besucher