Archiv
06.03.2014, 23:02 Uhr
CDU startet im Geistviertel Befragung zur Kinderbetreuung
An Kindergärten und Kindertagesstätten im Geistviertel startet die CDU in dieser und in der kommenden Woche eine Bürgerumfrage zur Kinderbetreuung.
Ratskandidat Marc Würfel-Elberg und Irene Lücke, Schriftführerin der CDU Münster-Süd
„Wir möchten wissen, was noch getan werden sollte, damit Münster die kinderfreundlichste Stadt Deutschlands wird“, so Ratskandidat Marc Würfel-Elberg, der als Vater dreier Kinder selbst vielfältige Erfahrungen rund um das Thema Kinderbetreuung gemacht hat. Auf der verteilten Postkarte kann angekreuzt werden, ob ein weiterer Ausbau der U3-Betreuung, mehr Qualität in der Betreuung oder flexible Betreuungsmöglichkeiten angeboten werden sollen. Zudem kann in einem freien Text mitgeteilt werden, woran es sonst noch mangelt. „Aber wir freuen uns gleichermaßen über positives Feedback, also was bislang gut läuft“, so Irene Lücke, Schriftführerin der CDU Münster-Süd und langjährig ehrenamtlich in der Kinderbetreuung aktiv. „Münster hat zwar die höchste Kinderbetreuungsquote in NRW, aber als Vater von drei Ü-3-Kindern weiß ich, dass es Betreuungsbedarf weiterhin auch bei den über Dreijährigen gibt. Dies wurde mir beim ersten Termin von den Eltern hier vor Ort auch bestätigt.“
Wünsche und Anregungen können mit den Postkarten oder einer Email an kita@cdu-muenster.de bis zum 15. März an die CDU übermittelt werden.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec. | 6026 Besucher