Neuigkeiten
21.09.2017, 19:33 Uhr
Mission Partnerschaft
Herbert Murschenhofer referiert über parship
„Alle 11 Minuten….“ Diesen Teil eines Werbeslogan kennen viele Menschen – egal ob Single oder vergeben. Was hinter der Firma parship steckt, wie das Marketing funktioniert und welche Erfolge die Plattform hat, erläuterte nun Herbert Murschenhofer.
Ortsunions-Vorsitzender Dr. Müller und der Referent, Herbert Muschenhofer

Unter dem Titel „Wie verkauft man eigentlich Liebe? – Ein Blick hinter die Kulisse von parship und ElitePartner“ hatte die CDU-Ortsunion Münster-Süd den Referenten eingeladen.

Dieser präsentierte vor über fünfzig Interessierten zunächst einige Zahlen des Unternehmens: so staunten die Zuhörerinnen und Zuhörer nicht schlecht, als sie hörten, dass sich europaweit rund ein Drittel aller Paare über das Internet kennenlernten. Wie die Zeiten sich ändern…

Davon profitiere natürlich auch parship und ElitePartner, die zusammen u. a. von ProSiebenSat1 betrieben würden. Mit einem Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro und etwa einer Millionen Kunden pro Jahr sei das Unternehmen sehr präsent in der Bevölkerung. „Dies liegt auch daran, dass fast 38 % der User hier einen Partner bzw. eine Partnerin findet“, so Merschenhofer.

„Das kann doch nichts auf Dauer sein“, warf eine Zuhörerin ein.

Doch auch hier konnte der Referent mit Zahlen aufwarten: aus den „Vermittlungen“ seien über 83.000 Kinder hervorgegangen. Manche Paare würden sich schon am Tag nach der Kontaktaufnahme treffen. Es sei sogar vorgekommen, dass man nach einer Woche zusammengezogen sei und einen Monat später vor dem Standesbeamten stand. „Das liegt auch daran, dass wir einen umfassenden, wissenschaftlich ausgearbeiteten Fragebogen arbeiten und Übereinstimmungen berechnen. So bekommen die User nur Vorschläge, bei denen es wahrscheinlich ist, dass gleiche Interessen bestehen bzw. die Charakterzüge zueinander passen“, so Murschenhofer. Damit unterscheide sich parship sehr deutlich von Mitbewerbern, bei denen es vornehmlich um andere Zielrichtungen eines Treffens gehe.

Der Bedarf in der Republik an einer seriösen Plattform scheint hoch zu sein: täglich gibt es über 97.000 Anfragen über parship und ElitePartner.

Dass eine solche Erfolgsquote auch seinen Preis hat, versteht sich da fast von allein: Je nach Abonnement fallen ca. 30-35 €/Monat an. Eine – vielleicht – lohnende Investition.

Die Chancen, den Partner/die Partnerin fürs Leben zu finden, sind nicht zuletzt aus dem Grunde hoch, da parship durch eine geschickte Werbestrategie in aller Munde ist. „Alle 11 Minuten…“, ein Herz, das gleichzeitig als „Check-Haken“ geformt ist, sympathische Werbegesichter und eine gleichbleibende Werbestruktur tragen dazu bei, dass die Marke bekannt ist. Dies erstaunt umso mehr, als das Unternehmen vor allem auf Plakatwerbung setzt, aber auch den TV-Spot intensiv nutzt: jedes Jahr werden über 40.000 TV-Spots ausgestrahlt. So weiß fast jeder: „Alle 11 Minuten…“.

 

Der Ortsunions-Vorsitzen Dr. Ulrich Müller bedankte sich beim Referenten für den gebotenen Einblick in die Partnerbörse. Mit einem Zwinkern zu seiner Frau stellte er aber klar „Also, ich muss nicht parshipen, aber vielleicht ist ja hier jemand im Saal…“. Doch dies wurde dann in kleiner Runde besprochen…
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 14702 Besucher