Neuigkeiten
27.04.2017, 19:15 Uhr
Ein Baumhaus für den Dahlweg?
Kinder beteiligen sich rege bei Kinderanhörung zur Neugestaltung des Spielplatzes
Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familie hat in der vergangenen Woche eine Kinderbeteiligung für die Neugestaltung des Spielplatzes am Dahlweg durchgeführt. Zahlreiche Kinder nutzten die Gelegenheit, um ihre Vorstellungen zu präsentieren.

Er liegt ein wenig versteckt, der Spielplatz am Dahlweg. Dabei ist es eine grüne Zunge mitten im Südviertel. Auf einer für die Innenstadt großen Fläche bietet der Spielplatz schon jetzt eine Menge für Kinder jeden Alters: Balanciergeräte, einen Bolzplatz und eine Hügelpiste. Rutsche, Klettergerüst und Schaukel dürfen natürlich auch nicht fehlen – und tun es auch nicht.

Nun hat die Bezirksvertretung Münster-Mitte die Sanierung für den Spielplatz in die Prioritätenliste nach oben gesetzt – vor allem auf Bitten der CDU. „Hier leben so viele Kinder, die den Spielplatz nutzen. Durch den Zuzug von Neubürgerinnen und Neubürgern ist der Bedarf noch einmal gestiegen“, weiß Birgit Austrup, Mitglied der CDU in der BV Münster-Mitte zu berichten.

Rund ein Dutzend Kinder nebst Eltern waren bei dem Termin der Stadt nun zugegen und äußerten ihre Wünsche. Dabei kam auch heraus, dass die Grundanlage schon gut gefalle. Ein Baumhaus wurde aber mehrfach als mögliche Neuerung genannt. Und auch eine noch höhere Rutsche wäre toll, so die vielen Kinder. Super, so die Kinder, wäre es auch, wenn die Asphaltbahn erhalten bliebe. Diese würden die Kinder mit Rädern und Rollern intensiv nutzen.

Die Eltern hingegen wünschten sich bessere und mehr Sitzmöglichkeiten und mehr Abfalleimer. Eine Forderung, die auch die anwesenden Mitglieder der CDU-Fraktion der BV-Mitte, Karl-Heinz Hülsmann und Dr. Linus Tepe, nachvollziehen konnten. „Durch die Bewaldung und die Anlage der Sitzplätze in der hintersten Ecke ist man weit weg vom Geschehen. Außerdem sollte die Möglichkeit geschaffen werden, dass die Eltern ihren Kindern nicht nur im Schatten beim Spielen zusehen könnten“, so Dr. Tepe. „Mehr Sonne und bessere Einsichtsmöglichkeiten erhöhen auch die Kommunikation zwischen den Elternteilen“, ergänzt Karl-Heinz Hülsmann.

In den kommenden Wochen wird die Stadtverwaltung nun die Anregungen prüfen und in die Planungen einfließen lassen. Über die endgültige Gestaltung entscheidet die BV Münster-Mitte in einer Sitzung nach der Sommerpause.

Die Kinderbeteiligung – ein gelungenes Beispiel von Mitmachdemokratie.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec. | 14729 Besucher