Neuigkeiten
08.08.2015, 22:00 Uhr
Nah bei den Menschen
Oberbürgermeister Lewe besucht Südpark

Fragt man die Bürgerinnen und Bürger, welche Eigenschaften einen guten Politiker ausmachen, so werden zumeist zwei Dinge genannt: er muss authentisch sein und nah bei den Menschen. Dass Markus Lewe genau diese Eigenschaften aufweist, konnten die Menschen des Südviertels jetzt erleben.

Denn der erste Mann der Stadt besuchte auf Einladung der Ortsunion Münster-Süd das Bürgerfest im Südpark. Dorthin hatten die Christdemokraten die Anwohnerinnen und Anwohner aus dem Südviertel sowie die Vereine und Institutionen eingeladen. Und viele Menschen nahmen die Einladung an.

Bei gutem Wetter begrüßte Linus Tepe, stellvertretender Vorsitzender der Ortsunion und Mitglied der Bezirksvertretung Münster-Mitte, die Anwesenden und den besonderen Ehrengast. Dabei hob Tepe den Charme des Viertels hervor: „Hier leben jung und alt Tür an Tür. Hier wird gute Nachbarschaft vorgemacht. Man hilft sich. Das ist ein wahres Geschenk, das macht unser Viertel lebenswert“, so Tepe. Dazu gehörten aber auch der Wochenmarkt auf dem Geistmarkt und der Einzelhandel. Beides müsse gestärkt werden. Dazu gehöre auch ein verkaufsoffener Sonntag im Advent auf der Hammer Straße, für den sich die CDU Münster sehr einsetzt. „Ich muss mich schon sehr wundern, dass es gerade die SPD um ihren Fraktionsvorsitzenden Dr. Jung ist, die sich hier so quer stellt. Herr Jung ist für dieses Viertel im Rat der Stadt. Ich weiß nicht, ob er die Interessen des Viertels ausreichend vertritt“, rief Tepe die politischen Mitbewerber auf, ihre Widerstände schnell aufzugeben.

Auch Markus Lewe hob den Wert der Hammer Straße hervor: „Hier gibt es viele inhabergeführte Geschäfte. Die Kaufleute von der Hammer Straße wissen, was die Menschen im Viertel wünschen. Die Vielfalt der Angebote bietet für jeden etwas“, so der Oberbürgermeister, der sich zuletzt beim Hammer Straßenfest nochmals ein Bild von der Geschäftsstraße gemacht hatte.

Lewe lenkte aber auch auf weitere aktuell Schlaglichter der Stadt. „Der Ausbau der B 51, die Schaffung neuen Wohnraums und neuer Arbeitsplätze sowie die Möglichkeit freien WLANs in der Innenstadt. Münster geht voran“, freute sich der OB. Froh zeigte sich Lewe auch über die große Hilfsbereitschaft der Münsteraner Bürgerschaft bei der Aufnahme und Integration der Flüchtlinge. Wichtig sei es, die Bürgerschaft auch weiter mit auf den Weg des Fortschritts der Stadt zu nehmen.

„Es freut mich sehr, dass der Oberbürgermeister hier noch einmal unter Beweis gestellt hat: er ist ein Oberbürgermeister für Alle. Kompetenz, Verständnis für die Sorgen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sowie ein unermüdlicher Einsatz für die Stadt. Lassen Sie uns für und mit Markus Lewe vorangehen“, appellierte Tepe an die Anwesenden unter großem Applaus.

Im Anschluss mischte sich der Oberbürgermeister unter die Anwesenden und führte viele Gespräche.

„Ich bin völlig begeistert. Herr Lewe hat sich viel Zeit für mich genommen, sich meine Sorgen und Wünsche angehört. Bei ihm fühle ich mich gut aufgehoben“, zeigte sich eine Bürgerin begeistert vom OB. „Sehr sympathisch, sehr authentisch“, stimmte ein weiterer Anwohner ein.

Bei einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend aus.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.12 sec. | 14728 Besucher